3 Ärzte und 49 medizinische Fachangestellte folgten am Samstag, den 04.Dezember der Einladung zur Fortbildung zum Thema „Hygienemanagement in der Arztpraxis“ ins Hotel „Aramis“ in Nebringen. Auch das komplette Praxisteam der Praxis Veser, die die Veranstaltung für GäuMed organisierte, war anwesend.

Referent Herr Zeller von der Akademie für Infektionsprävention (AFIP), selbst Krankenpfleger und Hygienefachkraft an der Uniklinik Tübingen, spannte einen breiten Bogen von den gesetzlichen Grundlagen, über Aufbereitung und Sterilisation von Instrumenten, hin zu den Basisanforderungen hinsichtlich Hygiene im täglichen Praxisbetrieb (z.B. Händedesinfektion, Hygienepläne…).

Krankheitserreger wie der „multiresistente Staphylococcus aureus“ (MRSA), ein gegen einen Großteil gängiger Antibiotika resistentes Bakterium, sind nicht nur für Krankenhaushygieniker eine Herausforderung, sondern rücken im Rahmen des prästationären  Screenings und der poststationären Behandlung mehr und mehr auch in den Fokus der Arztpraxis. Die Behandlung von MRSA- Patienten erfordert vom gesamten Praxisteam neben fachlichen Kenntnissen ein hohes Maß an prophylaktischen (schützenden) und organisatorischen Maßnahmen, um eine Keimverschleppung zu verhindern.

Das Praxisteam Veser einschließlich Reinigungsfachkraft wird regelmäßig intern und extern zu Hygienefragen geschult. Schutzmaßnahmen und Verhaltensregeln nehmen im Rahmen des Qualitätsmanagements einen breiten Raum ein.