„Unser Team soll noch besser werden“

Mit dieser Zielsetzung fand unser 2. „Team-Tag“ am  12.06.15 in der Kunstschule Schönbuch in Breitenholz statt.

Unter dem Motto „Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann“ erlebte das Praxisteam unter Leitung von Frau Henriette Krauth, Teamcoachin und Kommunikationstrainerin aus Wildberg, einen spannenden, „bewegten“ und erkenntnisreichen Tag.

Bereits am 16.04.15 hatte sich Frau Krauth dem Praxisteam im Rahmen einer Teamsitzung vorgestellt. Jedes Teammitglied nahm einen Gegenstand aus „dem Koffer voller Erwartungen“ – symbolisch für die Erwartung an den Teamtag, z.B. den „Liegestuhl“ in Erwartung eines entspannten Tages, oder wie W.M. Veser die „Krawatte“, die er ablegen wollte, um einen Tag lang ganz „normales“ Teammitglied zu sein.

Frau Krauth eröffnete mit den „Erwartungen“ der Einzelnen den Tag, skizzierte die Etappen, die das Team im Laufe des Tages absolvieren sollte:

Themenschwerpunkt war in diesem Jahr die „ Kommunikation“

– im Allgemeinen (verbale und non-verbale Kommunikation)

im Speziellen in Bezug auf die Praxis Kommunikation im Team, 

   Kommunikation am Telefon, an der Rezeption…

Als Fachschwerpunkt hatte das Team das Thema „Facharztvertrag“ gewählt.

Mit Kommunikationsspielen („alles läuft wie am Schnürchen“), Teamarbeiten („wieviele Quadrate siehst Du?“), „dem Tuch des Vertrauens“ , der „Pipeline“ – Frau Krauth spickte ihr gut durchdachtes Tagesprogramm einfallsreich mit Aktionen, in denen jedes Teammitglied die vielfältigen Fassetten verbaler und non-verbaler Kommunikation erfahren konnte. Interessante Diskussionen und „harte“ Arbeitsphasen wurden so geschickt  aufgelockert.

„Bewegender“ Höhepunkt war unbestritten

Andrea Schwab–  Teammitglied, Powerfrau, Fitnesstrainerin-

mit ihrem „Team-Warm-Up“ zur Nachmittag – Session ( nach leckerem Mittagessen und bei Hitze).      

Für das kulinarische Highlight sorgte der Hausherr der Kunstschule in Breitenholz, Prof. Frederik Bunsen, ein Texaner, höchst persönlich.  grillte für uns…Leckeres. Bereits um 14 Uhr zündete er seinen Grill an, um 16 Uhr war es dann soweit: Herrlich schmeckendes Rindfleisch, Pute und Würste- dazu unsere  selbstgemachten Salate – einfach genial. Und als Krönung die sehr leckere Erdbeerrolle von J. Benkowitsch.

Locker, schön, angenehm, spaßig, vertrauensvoll – so empfanden wir den Tag. Viele Ideen wurden geboren. Wir haben uns besser verstehen und kennen gelernt.

Das verdanken wir Frau Krauth, die als einfühlsame Coachin mit klarem Plan agierte, und Federik Bunsen für das uns zur Verfügung gestellte, inspirierende Ambiente und seine Grillkunst. 

  Das Team mit Henriette Krauth im Garten der Kunstschule